• calmly

Meine fünf Tipps für einen gesunden Start ins neue Jahr!

Sehnst du dich nach mehr Gelassenheit und Leichtigkeit im neuen Jahr? Wie dir geht es vielen.

Darum habe ich im aktuellen calmly-Blog ein paar ganz einfache Tipps für einen gesunden Start zusammengestellt. Keine neuen Erfindungen sondern altbewährte und sehr einfache Rezepte, an die man sich einfach hin und wieder erinnern muss. Happy new year!


4 Minuten-Meditation / Ausrichtung


Dieser Tipp ist für alle, die noch keine regelmässige Meditations-Morgenroutine praktizieren. Am einfachsten lässt man sich 5 Min früher wecken und meditiert noch im Bett, gemütlich im Liegen für 3-4 Minuten. Dabei kann man sich auf die Atmung konzentrieren, um im Moment anzukommen, oder eine Affirmation oder ein Kraft-Mantra wiederholen. z.B. Heute wird ein schöner Tag. Das kurze Innehalten hilft enorm positiv und mit Gelassenheit in den Tag zu starten und sich auch während des Tages immer mal wieder daran zu erinnern.


Warmes Wasser trinken


Am Morgen hilft ein grosses Glas warmes Wasser die Verdauung anzukurbeln und evt. auch ein, zwei Kilos purzeln zu lassen. ;-) Heisshungerattacken haben so nämlich weniger Chance und zusätzlich legt man mit diesen ersten paar Gläsern eine gute Grundlage für eine genügende Flüssigkeitszufuhr während des ganzen Tages.

Wer den Geschmack von warmem Wasser nicht mag, kann dieses mit Zitronensaft und/oder Ingwer anreichern. Ein zusätzlicher Boost für ein starkes Immunsystem.


Zungen schaben / Öl-Ziehen


Zwei einfache Routinen aus dem Ayurveda sind das Zungen-Reinigen und das Öl-Ziehen.

Es dauert nur ein paar Minuten, sorgt aber für ein gutes Gefühl und weniger Bakterien im Mundraum.

Zungenreiniger gibt es in mittlerweile in fast allen Drogerien und Apotheken, als Öl eignet sich Kokosöl und oder hochwertiges kaltgepresstes Sesam- oder Sonnenblumenöl.


Innehalten & Atmen


Seine Atmung bewusst beobachten. Etwas, was im hektischen Alltag zu oft vergessen geht. Dabei ist es eigentlich ganz leicht und wäre gesund. Wenn wir Stress haben, atmen wir oft flach und schnell. In solchen Momenten tut es besonders gut, wenn wir ganz bewusst tief in den Bauch atmen und so die Atmung verlangsamen. Ideal wäre, wenn man innerhalb einer Minute ca. 6 mal ein- und ausatmet.


Yoga Nidra - die Königsdisziplin


Einmal täglich das ganze System entspannen - rebooten. Ich kann es wirklich allen empfehlen, dies mal zu versuchen. Durch das bewusste Entspannen auf allen Ebenen kommt man wieder mehr in seine Mitte, gewinnt Nervenstärke und Gelassenheit zurück. Man ist wacher, kann sich besser konzentrieren und fokussieren. In Konfliktsituationen reagiert man so weniger gereizt, ist grundsätzlich entspannter, positiver und lebensfroher. Falls du die Entspannungstechnik Yoga Nidra mal ausprobieren möchtest informiere dich auf calmly.ch über die nächsten Workshops.


Von Herzen, happy new year! Namasté!



67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen