• calmly

calmlyMeditation#2 - Farbmeditation

Farben sind in unserem Alltag so selbstverständlich geworden, dass wir sie kaum mehr bewusst wahrnehmen. Schade eigentlich - mit folgender Anleitung zu einer kurzen Farbmeditation lässt sich das ändern.



Farbmeditation für neue Sichtweisen im Leben


Wir sind uns der Farbigkeit unserer Umgebung allzu oft nicht bewusst. Am ehesten fallen uns Signal- und Neonfarben auf. Oder wenn uns jemand im knallroten Kleid entgegen kommt.


Es ist eine phantastische Achtsamkeitsübung, die Aufmerksamkeit auf etwas zu lenken, was Sie im Alltag normalerweise nicht bemerken. Sich mal bewusst auf Farben und Licht zu achten, heisst aber nicht nur, den optischen Reichtum der Welt wahrzunehmen. In dem wir in die Welt der Farben eintauchen, können wir auch unsere Bewusstheit für all das schärfen, was damit in Zusammenhang steht. Zum Beispiel die Jahreszeiten: Im Sommerhalbjahr sehen wir eine fast überwältigende Farbpalette, im Winterhalbjahr ist vieles Grau-in-Grau.


Auch lässt sich beobachten, welche Farben gutes oder schlechtes Wetter hervorbringt oder wie sich die Morgen- und die Abenddämmerung voneinander unterscheiden.


Gönnen Sie sich mal wieder eine ganz bewusste Auszeit, in welcher Sie die Welt neu mithilfe der Farben entdecken:


1. Nehmen Sie eine entspannte Haltung ein und atmen Sie ein paar Mal ein und aus. Schliessen Sie hierfür die Augen.

2. Öffnen Sie die Augen wieder und versuchen Sie nun die Farben, die Sie umgeben, wahrzunehmen. Versuchen Sie sich nicht zu sehr auf den Gegenstand zu konzentrieren also nicht die grüne Wand sondern nur das Grün an sich.

3. Es geht dabei nicht darum, mit den Augen wild von Gegenstand zu Gegenstand zu wechseln. Im Gegenteil, je ruhiger, aufmerksamer und genauer Sie auf Details achten, desto mehr schulen Sie die Achtsamkeit, desto mehr sind sie ganz im Moment. Bleiben Sie ruhig länger bei einer Farbe. Folgende Fragen können dabei hilfreich sein:

- Welche Nuancen und Verläufe, Schatten, Übergänge, Spiegelungen weisen die Farben auf?

- Wie beeinflusst das Licht die Farben? Spielt das Sonnenlicht hinein oder sieht im Kunstlicht alles gleich aus?

- Achten Sie auf Veränderungen. Verschieben sich die Wolken? Was passiert mit Licht und Schatten? Kommt ein Tier oder ein Mensch ins Bild?

- Welche weiteren Farben erkennen Sie? Gibt es Farben, die sich wiederholen?

- Welche Details sehen Sie sonst in "Ihrem Bildausschnitt"?

4. Kommen Sie aus der Meditation zurück, indem Sie wieder ein paar Mal tief ein- und ausatmen.

Schliessen Sie nochmals kurz die Augen.


Viel Spass beim Ausprobieren!


Du möchtest einen Termin vereinbaren oder einen Workshop oder Kurs buchen? Du hast Fragen zu den Angeboten, zum Ansatz oder zu meiner Person? Dann nutze entweder dieses Kontaktformular oder schreibe mir eine

Email. Ich freue mich, von dir zu hören!

Karin Brüll

Unterer Deutweg 17

8400 Winterthur

hello@calmly.ch

079 382 50 72

 

calmly ist Mitglied von NPG, dem Netzwerk für 

Psychische Gesundheit Schweiz

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black LinkedIn Icon

© 2018 by calmly