• calmly

YogaNidra.rocks - Tiefenentspannt dank geführter, systematischer Meditation

Aktualisiert: Sept 28


Yoga Nidra ist eine der effektivsten Übungen gegen Stress, die ich kenne. Weder Alpha-Entspannungen, das autogene Training, noch EFT (Emotional Freedom Techniques) oder die von Kliniken häufig empfohlene Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) kommen meiner Meinung nach an den yogischen Schlaf heran. In der klassischen Stressprävention ist Yoga Nidra noch immer ziemlich unbekannt - obwohl wissenschaftlich erforscht.

Höchste Zeit, diese systematische Methode genauer unter die Lupe zu nehmen.



YOGA NIDRA - Der yogische Schlaf


Yoga Nidra ist eine systematische, wissenschaftlich fundierte Tiefenentspannungs- und Meditationstechnik tantrischen Ursprungs. Von Tiefenentspannung spricht man dann, wenn Anspannungen und Verspannungen auf der körperlichen, der mentalen und der emotionalen Ebene gleichzeitig und nachhaltig gelöst werden können.

Während der rund 30 minütigen Meditation im Liegen wird man durch einen Lehrer oder eine Audio-Ansage in einen entspannten Zustand zwischen Wachsein und Schlaf geführt. Die meisten Teilnehmenden pendeln zwischen dem entspannten Wachzustand (Alpha) und dem regenerierenden Dämmerschlaf (Theta) hin und her. Ziel ist es, das Wachbewusstsein immer mehr auszudehnen. Wer dennoch öfter in den Thetazustand taucht und wegdöst sollte sich deswegen aber nicht schlecht machen. Das bedeutet einfach, dass der Körper müde ist und Regeneration braucht.


Der Rückzug der Sinne - wirksam gegen Stress


In unserem hektischen und voll gepackten Alltag herrscht eine permanente Reizüberflutung. Unsere Sinne liefern ununterbrochen Informationen, welche wir verarbeiten und einordnen. Viele Menschen haben grosse Schwierigkeiten diese stetige Verbindung zum Aussen zu kappen und zur Ruhe zu kommen. Viele klagen über Konzentrationsschwierigkeiten, innere Unruhe und zu viele Gedanken und neigen zu aufbrausenden Reaktionen, Spannungsschmerzen und Schlafstörungen.


Ursprünglich wurde Yoga Nidra als spirituelle Pratyahara-Übung entwickelt, welche "das Tor zur Meditation" darstellte. Sie sollte den Körper entspannen und den Geist klären um danach tief in die Meditation eintauchen zu können.


Heute hilft die Technik Gestressten und Rastlosen die Aufmerksamkeit nach Innen zu richten, die Gedanken weiterziehen zu lassen und die ungewohnte Stille wieder wahrzunehmen. Durch den systematischen Ablauf entspannt sich während Yoga Nidra die Skelettmuskulatur, das vegetative Nervensystem beruhigt sich und Stresshormone werden abgebaut.


Mehr Gelassenheit und Lebensfreude


Weniger Nervosität, weniger Gedankenkarussell, mehr Gelassenheit, besserer Fokus und mehr Distanz zu den stressauslösenden Faktoren. Dies sind denn auch häufige Rückmeldungen von Teilnehmer:innen meiner Workshops und Einzelberatungen.

Wer es schafft, die extremen Ausschläge der Stresskurve abzuflachen und sein vegetatives Nervensystem zu beruhigen, fördert seine Gesundheit nachhaltig und empfindet mehr Lebensfreude.


Verspannungen lösen - Muster loslassen


Verspannungen entstehen nicht nur im Körper. Auch mentale und emotionale Anspannungen sammeln sich an, weil wir unsere Gedanken und Gefühle meist nicht frei und offen äussern und uns zu stark dagegen wehren.

Yoga Nidra kann helfen, auch auf diesen beiden Ebenen Angestautes zu lösen und negative Gedankenmuster und emotionale Blockaden oder alte Prägungen loszulassen.

Dies wiederum unterstützt unser Wohlbefinden und fördert einen erholsamen Schlaf.

Deshalb wirkt Yoga Nidra nachweislich auch bei Schlafstörungen und Spannungsschmerzen.


Zugang zum Unterbewusstsein


Yoga Nidra berührt unser Unterbewusstsein. Den Ort, wo alte Erinnerungen und Erlebnisse abgespeichert sind. Das Unterbewusstsein ist quasi der Keller des Hauses, unser Tagesbewusstsein dementsprechend das EG. Kisten mit Unnützem und Gebrauchtem werden im Keller verstaut. So passiert es ähnlich auch in unserem Bewusstsein. Erlebnisse die schon länger her sind oder wir vergessen möchten, werden durch die Psyche ins Unterbewusstsein abgestellt.

Wenn der Keller hin und wieder umgeräumt und ausgemistet wird, kann es sein, dass eine der Kisten zur Entsorgung ins EG hochgestellt wird.

Daher kann es Yoga Nidra vorkommen, dass mentale Schlacken aus dem Unterbewusstsein ins Wachbewusstsein geholt werden. Dadurch dass diese Themen nochmals durchlebt werden, können sie losgelassen werden. Yoga Nidra setzt also langfristig einen Reinigungsprozess in Gang, bei welchem wir Abschied nehmen von alten Prägungen, Blockaden und Mustern.


Individuelles, fast schon therapeutisches Coaching


Wird Yoga Nidra nicht in der Gruppe sondern in einer Einzelsitzung praktiziert, hat das den grossen Vorteil, dass die Lehrperson die Übung individuell auf das jeweilige Thema der Klientin oder des Klienten anpassen kann. So können zum Beispiel gesundheitlichen Themen angeschaut werden oder Verhaltensänderungen herbeigeführt werden, welche das eigene Leben in eine positive Richtung lenken können.


Bist du nun neugierig geworden und möchtest Yoga Nidra ebenfalls mal ausprobieren? Melde dich für eine Probelektion oder einen Yoga Nidra Workshop!


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen